Im Reich der Zauberer

ha2639_g[1]Waren es einst Mythen und Sagen, die unsere Vorfahren in Bann geschlagen haben, sind es heute Fantasy-Romane. Mit der Realität oder gar sozialkritischen Hintergründen hat das Genre freilich nichts zu tun. Fantasy ist ein Genre der Phantastik, Die Geschichten spielen in fiktiven Welten, in denen Übernatürliches seinen festen Platz hat. Die Engländerin Angie Sage hat sich diesem Genre komplett verschrieben und auch in ihrem neuen magischen Abenteuer zeigt sie, dass sie einfach gute Geschichten erzählen kann.

Inhalt

Diesmal geht es um TodHunter Moon. Mit zwölf Jahren wird sie in die Geheimnisse der Fährtenfinder eingeweiht. Kurz darauf beginnt das große Abenteuer, welches das Mädchen mit ihren Freunden bestehen muss.
„Todhunter Moon – Fährtenfinder“ ist der erste Teil der neuen Trilogie von Angie Sage. Sage bleibt dabei in der Welt, in der sie schon mit ihrem Siebenteiler rund um den jungen Magier Septimus Heap Erfolg hatte. So schafft sie eine Mischung aus alten Bekannten und neuen Figuren.

Klare Bilder

Die Zwölfjährige Todhunter Moon steht dabei für viele gleichaltrige Mädchen und dürfte damit auch eine gute Identifikationsfigur sein. Umso mehr, als die Autorin ihre Hauptakteurin und deren Freunde sehr gefühlsbetont anlegt. In einer von Magie durchzogenen Welt scheint zunächst vieles kompliziert und bedrohlich. Da aber letztlich die Unterscheidung von Gut und Böse simpel ist und auch die Handlung stetig klar auf ein Happy End hinausläuft, ist die Geschichte gerade für junge Leser leicht verdaulich, ohne dabei an Spannung zu verlieren.

Besonderes Hörerlebnis

Reiner Pfleiderer hat den Text ins Deutsche übersetzt. Mit all seiner Erfahrung ist ihm mit viel Fingerspitzengefühl ein sehr ordentliches Stück Handwerk gelungen. Seine Sprache ist klar und im Stil einfach perfekt.
Die Hörbuchfassung spricht Katja Danowski. Die Schauspielerin ist ein echter Gewinn. Mit viel Einfühlungsvermögen gelingt es ihr, aus dem Buch ein besonderes Hörerlebnis zu schaffen.
So sind Buch und Hörbuch einfach eine schöne und gelungen erzählte Geschichte, frei von irgendwelchen höheren Ansprüchen, aber allerbestes Lese- und Hörvergnügen für die junge Zielgruppe.

(Gernot Körner)

Die Autorin

Sage-Angie_Rhodri_Powell

(Foto: Hanser/Rhodri Powell)

Angie Sage, 1952 in London geboren, lebt als Autorin und Illustratorin in Cornwall. Sie studierte Grafikdesign an der Art School of Leicester. Mit ihrer großen Fantasy-Saga Septimus Heap erlangte sie Weltruhm. Die Reihe wurde in 16 Sprachen übersetzt, stand monatelang auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Bei Hanser erschien 2005 der erste Septimus Heap-Band Magyk, gefolgt von Flyte (2006), Physic (2007), Queste (2008), Syren (2010), Darke (2011) und Fyre (2013). Die Erweiterung Septimus Heap: Darke Toad – Die Dunkelkröte (2013) ist nur als E-Book erhältlich. Im Frühjahr 2017 startete die neue Trilogie der Erfolgsautorin mit dem ersten Band TodHunter Moon – FährtenFinder, die beiden nächsten Titel TodHunter Moon – SandReiter sowie TodHunter Moon – SternenJäger folgen im Herbst 2017.

Bibliographie:

Angie Sage
Todhunter Moon
Fährten Finder
Übersetzung Reiner Pfleiderer
Illustrationen Mark Zug
Hanser
Hardcover, 384 Seiten
empfohlen ab 10 Jahren
ISBN 978-3-446-25488-6

ePUB-Format
ISBN 978-3-446-25597-5
17,00 € (D), 17,50 € (A)

Hörbuch:
Gelesen von Katja Danowski
JUMBO
4 CDs/194 Minuten
ISBN 978-3-8337-3679-7
20 €