Lesungen, Verlagsführungen und Buchgeschenke

WDB2014_Geschichte_claim_23APRILGeschichten verschenken, Gesellschaft gestalten: Am 23. April begehen Lesebegeisterte in über 100 Ländern den UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts. Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen laden zum Mitfeiern ein und veranstalten deutschlandweit zahlreiche Aktionen und Lesungen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen koordinieren zusammen mit Partnern den Welttag in Deutschland. Informationen zu den Veranstaltungen sind auf der Seite www.welttag-des-buches.de abrufbar.
„Wenn wir lesen, entfernen wir uns nicht von der Welt, wir nähern uns ihr an. Mit Hörbüchern können wir uns auch in schlaflosen Nachtstunden oder erzwungener Zeit im Stau entspannt den Erfahrungen öffnen, die andere für uns gemacht haben. Lesen und Zuhören sind die einträglichsten Akte des Widerstands gegen das geschäftige Rauschen der Gegenwart“, sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

Bundesweite Aktionen zum Welttag des Buches

Buch-Geschenk für 1 Million Kinder
Mehr als eine Million Kinder bekommen zum Welttag den Fantasyroman „Der geheime Kontinent“ von THiLO geschenkt. Im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ können sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen vier und fünf sowie von Integrations-, Förder- und Willkommensklassen ihr persönliches Exemplar gegen Vorlage eines Gutscheins in einer der 3.500 teilnehmenden Buchhandlungen abholen.

Literarische Überraschung an der Haustüre
Auch zahlreiche Zusteller der Deutschen Post überreichen Menschen in ganz Deutschland kostenlos Bücher. Mit dem Geschenk erhalten die Empfänger den Aufruf, sich ebenfalls am Welttag des Buches zu beteiligen.

Bücher an Fremde verschenken
Bücher an ungewöhnliche Orte und ins Gespräch bringen – das macht die Aktion #WildesBuch von JETZT EIN BUCH!, einer Initiative der deutschen Buchbranche. Zum ersten Mal verteilen Buchhandlungen, Verlage und Buchfans rund um den Welttag ihre Lieblingsbücher in ihrer Umgebung. Unter dem Hashtag #WildesBuch können alle Buchschenkerinnen und -schenker sowie alle Finderinnen und -finder Fotos von ihren verschenkten und gefundenen Büchern auf Social Media teilen. Wie die Aktion funktioniert, ist nachzulesen unter www.jetzteinbuch.de.

Hinter den Kulissen von Verlagen
Anlässlich des Welttags öffnen Verlage in Deutschland und in der Schweiz vom 3. bis 12. Mai unter dem Motto #verlagebesuchen ihre Türen und bieten Lesungen, Werkstattgespräche, Führungen und Veranstaltungen zum Mitmachen an. Die Landesverbände des Börsenvereins koordinieren die Aktion. Alle Veranstaltungen sind abrufbar unter www.verlagebesuchen.de.

Lese-Abenteuer für Kinder und Jugendliche
Im Rahmen der „Lese-Reise“ nehmen Kinder- und Jugendbuchautoren bei rund 100 Lesungen in Buchhandlungen ihre Zuhörer mit in ferne Welten. Die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) und der Börsenverein organisieren die deutschlandweite Aktion zum zwölften Mal.

Die UNESCO-Generalkonferenz hat 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ ausgerufen. Das Datum geht auf eine Tradition in Katalonien zurück: Zum Namenstag des Schutzheiligen St. Georg werden dort Rosen und Bücher verschenkt. Der 23. April ist zudem der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.
Weitere Informationen lassen sich auf www.welttag-des-buches.de finden.